Klimawandel – Was sagt die Jugend?

Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Umfrage, die im Auftrag der Landesinnung der Hafner, Platten- und Fliesenleger & Keramiker Tirol, unter über 200 SchülerInnen von Innsbrucker NMS durchgeführt wurde. Die Studie wurde kürzlich (am 29.11.2019) im Rahmen der „Tiroler Energiegespräche 2019“ in der Wirtschaftskammer Tirol im Beisein der Innsbrucker Bildungsstadträtin Elisabeth Mayr, Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Walser, Landesinnungsmeister Erich Moser präsentiert und mit über 100 SchülerInnen diskutiert.

 

Wenig erstaunliches Ergebnis der Studie ist, dass für 73% der Jugendlichen die Klimaveränderung als „schlimm“ empfunden wird und dass der „Mensch“ dafür als hauptverantwortlich gesehen wird. Überraschend ist dagegen, dass 68% der 14-15jährigen mit dem Begriff „Nachhaltigkeit“ nichts anfangen können. Auch als Erwachsene auf ein eigenes Auto zu verzichten können sich nur 16% vorstellen. Nur 20% der SchülerInnen beantworten die Frage, ob sich durch die „Fridays for Future“-Demonstrationen beim Klimaschutz etwas ändern wird mit einem klaren „Ja“. Erfreulich, dass über 77% der Jugendlichen persönlich bereit sind, für den Klimaschutz etwas zu tun.

 

im Bild vlnr: Bildungsstadträtin Elisabeth Mayr, Landesinnungsmeister Erich Moser, WK-Präsident Christoph Walser mit den Umfrage-Co-Autoren Nadja und Stefan Elmer (rechts)

...hier geht´s zur Studie:

 

ePaper
Teilen:

Fotos: Die Fotografen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EEC Elmer Event Consulting OG